Bartók Duo Projekt

Bartók verbindet in seinen „44 Duos für 2 Violinen“ höchsten künstlerischen Anspruch mit den spieltechnischen Möglichkeiten des Anfangsunterrichts. Jahrtausendalte Bauernmelodien, die durch verschiedene Völkerwanderungen von weit her auf den Balkan gebracht wurden, verknüpft Bartók in den Duos mit westlicher, kontrapunktischer Satztechnik und revolutioniert so die Musik des 20. Jahrhunderts.

2017/2018 bin ich mit dem Jungen Streichorchester Bartóks Spuren gefolgt.
Unsere Aktivitäten waren u.a.: 

  • Kompositionswerkstatt auf der Grundlage eigener Feldaufnahmen mit Johannes Schropp

  • Workshops: ungarischer Sprachrhythmus mit György Bognar, sozialhistorischer Hintergrund von Bartóks Bauernliedersammlung, eigene 2. Stimmen schreiben, die Obertonreihe jenseits des 7. Tons

  • Bartók Duo Festival mit weiteren Workshops, Analysen, Konzert mit Mitgliedern des SKO und der Gesamtaufführung aller 44 Duos

Die Ergebnisse dieser kreativen Entdeckungsreise konnte ich 2018 auf dem internationalen Kongress der ESTA in Valletta/Malta und auf dem deutschen Kongress in Neckarsulm vorstellen.

Bartók Duo Festival im Sindelfinger Odeon 3.3.18
mit freundlicher Erlaubnis der KRZ, Fotos: Bernd Epple

Bartók Duo Festival im Sindelfinger Odeon 3.3.18
mit freundlicher Erlaubnis der Sindelfinger Zeitung, Foto: Bernd Heiden